Klavierbau­meister Bernd Balbierski

Meine ersten Kontakte zum Klavier knüpfte ich durch das eigene Klavierspiel. Schon mit 12 Jahren stand für mich mein Berufswunsch fest: Ich wollte Klavierbauer werden. Meine ersten Erfahrungen und Hilfestellung erhielt ich schon während der Schulzeit durch den Klavierstimmer, der mein Klavier im Hause meiner Eltern in Kiel betreute. So kam es, dass ich bei der Firma Kaltenhäuser Klaviere in Kiel meine erste Bekanntschaft mit dem Innenleben eines Klaviers machte.

Gegen den Wunsch meiner Eltern, die diesen Beruf als „brotlose Kunst“ betrachteten, bewarb ich mich bei der Firma Steinway & Sons, Hamburg, um einen Ausbildungsplatz als Klavier- und Cembalobauer. Nach dem Abitur erhielt ich diesen auch. Während der 3 ½ –jährigen Ausbildungszeit gewann ich zweimal bei den jährlichen Stimmwettbewerben der Auszubildenden des BDK – Bund deutscher Klavierbauer – den ersten Preis. Im BDK bin ich seit meiner Ausbildungszeit auch Mitglied.

Ich beendete meine Ausbildung mit der Gesellenprüfung vor der Handwerkskammer Stuttgart als bester Auszubildender der Industrie. Danach arbeitete ich als Stimmer und Intoneur für die Firma Steinway & Sons, zunächst in der Fabrik und später im Außendienst.

Im Jahre 1994 habe ich mich als Klavierstimmer selbstständig gemacht und arbeitete freiberuflich zunächst für die Firma Kaltenhäuser Klaviere, Kiel. Während dieser Zeit absolvierte ich ein einjähriges Praktikum bei der Firma Neupert, Cembalobau. Ebenso nahm ich an zahlreichen Fortbildungskursen des BDK teil, u.a. zum Intonieren, Regulieren und zur Oberflächenbearbeitung. Weiterhin war ich auch als Konzertstimmer für das Schleswig-Holstein Musikfestival tätig. Später entstand dann die Zusammenarbeit mit der Firma Pianohaus Zechlin in Ahrensburg.

Im Jahre 2001 legte ich nach 2 ½-jährigem Besuch der Meisterschule die Prüfung zum Klavierbaumeister vor dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Hamburg ab. Als Meisterstück wählte ich ein Steinway & Sons K-Klavier aus dem Jahre 1912, welches ich komplett von innen und außen restauriert habe.

Nach Erwerb des Meistertitels kümmerte ich mich als Mitglied der Musikinstrumentenbauer-Innung Hamburg und Schleswig-Holstein und der Handwerkskammern Hamburg und Lübeck um die Auszubildenden des Musikinstrumentenbauer-Handwerks als Lehrlingswart der Innung. Seit 2011 bis zu ihrer Auflösung im Januar 2019 war ich Obermeister der Musikinstrumentenbauer-Innung Hamburg Schleswig-Holstein.

Seit 2009 bin ich als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Klavier- und Cembalobau-Handwerk bei der Handwerkskammer Lübeck eingetragen.

Mein Tätigkeitsfeld erstreckt sich hauptsächlich auf das Stimmen und Reparieren von Tasteninstrumenten. In meiner Werkstatt in Ahrensburg führe ich hochwertige, fachlich qualifizierte Reparaturen an sämtlichen Arten von Tasteninstrumenten durch. Für den Kauf von Instrumenten bin ich beratend tätig und handele auch mit Instrumenten.

Die Qualität der von mir erbrachten Leistungen liegt in meiner soliden Aus- und Weiterbildung in Industrie und Handwerk begründet. Von meinem dadurch erworbenen reichhaltigen Erfahrungsschatz profitieren letztlich Sie als mein Kunde.

Zu meinem festen Kundenkreis zählen neben unzähligen Privatkunden verschiedene kulturelle wie auch künstlerische Organisationen, die ich teilweise seit Beginn meiner Selbstständigkeit zur beiderseitigen Zufriedenheit mit meinem Konzertservice betreue.

Klavierbaumeister Bernd Balbierski ist Mitglied im BDK – Bund Deutscher Klavierbauer e.V.
http://www.bdk-piano.de

Er ist Öffentlich bestellter und Vereidigter Sachverständiger der Handwerkskammer Lübeck
https://www.hwk-luebeck.de

Kontakt

Kontakt einfach

* Eingabe erforderlich